Basislehrbuch Tierheilpraxis

Im Fokus stehen Hund und Katze sowie solche Heimtiere und Vögel, die häufige Patienten eines Tierheilpraktikers sind.  [...]

Basislehrbuch Tierheilpraxis

Doris Quinten · Frank Malkusch
Basislehrbuch Tierheilpraxis
Erschienen November 2011, 742 Seiten, geb.
ISBN 978-3-437-58890-7 | Urban & Fischer Verlag bei Elsevier 79,95 €

 

  • Rezension von: Stefanie Olhöft im September, 2011

    Für angehende Tierheilpraktiker gestaltet sich die Suche nach geeigneter, die Ausbildung begleitende Literatur oft schwierig und ist mit hohen Kosten verbunden, wenn aus den unterschiedlichen Fachgebieten Literatur zusammengetragen wird. Auch sind Literaturangaben von Ausbildungsinstituten nicht immer hilfreich, weil manche zu profan, manche wieder für den Anfang zu detailliert, schwierig und daher verwirrend sind.

    Das Basislehrbuch Tierheilpraktiker schließt hier eine Lücke und bietet dem Lernenden umfangreiche, auf das für den Beruf des Tierheilpraktikers notwendige medizinische, wie naturheilkundliche und berufskundige Wissen zugeschnittenen Informationen.

    Beginnend mit Grundlagen über Zellen und Gewebearten, folgen Kapitel über die einzelnen Organsysteme, die jeweils aufgegliedert sind in die Bereiche Anatomie, Physiologie, Diagnostik und ausgewählte Erkrankungen. Letztere erheben sicherlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit der speziellen Pathologie – was zu Beginn der Ausbildung auch sicher verwirrend ist. Hier ist es unabdingbar, später weiterführende Literatur hinzuzuziehen (kein Mediziner, kein Heilpraktiker wird in seiner Laufbahn mit nur einem Buch auskommen).

    Weitere Kapitel über Immun- und Infektionslehre und Onkologie, wie auch Diätetik, Propädeutik, Hygiene, Arbeitsschutz, Berufskunde einschließlich Recht folgen. Ein Abschnitt mit Einführung in verschiedene naturheilkundliche Therapieverfahren liefert einen Überblick und interessante Einblicke. Ein gesonderter Themenbereich über Arzneimittel beschäftigt sich eingehend mit Grundlagen der Arzneimittellehre, Besonderheiten von schulmedizinischen Medikamenten aufgeteilt nach Arzneimittelgruppen und schließt auch tierartliche Besonderheiten, wie z.B. den MDR 1-Gendefekt einiger Hunderassen mit ein.

    Das Lehrbuch ist übersichtlich gestaltet mit etlichen Bildern (die zum Teil hätten farbig sein können), Zeichnungen und Tabellen. Merkkästen deuten auf besonders wichtige Aspekte oder tierartliche Besonderheiten hin, und geben kurze Zusammenfassungen.

    Ein Lehrbuch für den Kleintierbereich, das durchaus Beachtung verdient. Analoge Werke für Pferde und Nutztiere wären wünschenswert!

    Dr. med. vet. Doris Quinten und Dr. med. vet. Frank Malkusch sind beide Tierärzte in eigener Praxis. Doris Quinten ist auch Heilpraktikerin; Frank Malkusch praktiziert in seiner Praxis mit Schwerpunkt Homöopathie.
    Beide gründeten zusammen in München eine Tierheilpraktikerschule .

     

    Rezension: Stefanie Olhöft Januar, 2012